Gruppenreisen

Tagesausflüge ab Saalfeld, geeignet für Vereine, Firmen oder Busunternehmen

baudenkmaeler blankenburger torTour 1 - Burgen und Schlösser an der Saale, stolz und kühn …

Historische Gemäuer, die noch heute faszinieren

Die Schatzkammer Thüringen verdankt ihren Reichtum den vielen fürstlichen Residenzen, die nirgendwo dichter nebeneinander liegen, als in Thüringen. Die Fahrt führt ins nähere Umfeld Saalfelds und berührt insgesamt neun historische Bauwerke. Davon werden Sie vier aus ganz unterschiedlichen Epochen näher kennen lernen. Die älteste Anlage ist die Burg Ranis, die sogenannte 1000jährige Burg, die hoch über der Stadt gleichen Namens thront (Renaissance). Sehr interessant ist das neogotische Jagdschloss „Fröhliche Wiederkunft“, das um 1547 zu Ehren von Johann Friedrich dem I., einem Wegbegleiter Luthers erbaut wurde.

Zum Mittagstisch verweilen Sie auf der Weißenburg, 40 m hoch über der Saale gelegen, mit einem fanta-stischen Fernblick. Anschließend ist eine Führung auf der Heidecksburg in Rudolstadt vorgesehen, die einstmals Residenz der Fürsten zu Schwarzburg war. Neben prächtigen Wohnräumen, Festsälen und der Gemäldegalerie, bestaunen Sie die einzigartige Ausstellung „Rococo en miniature“.

baudenkmaeler blankenburger torTour 3 - Wildromantisches Schwarzatal

Schwarzburger Schloss und Highlight Oberweißbacher Bergbahn

Es erwartet Sie eine Fülle an Eindrücken bei dieser faszinierenden Tagestour. Zuerst sehen Sie den beeindruckenden Kaisersaal im Stammschloss der Schwarzburger, eines der ältesten Fürstengeschlechter Thüringens. Dann erleben Sie das Highlight Bergbahnfahrt mit der steilsten Standseilbahn der Welt (Normalspur) und überwinden einen Höhenunterschied von 323 Metern.
Nach der Mittagspause am Rennsteig können Sie hautnah in die Welt der Glasbläser in Lauscha eintauchen und anschließend fahren Sie durch das wildromantische Schwarzatal zu einer Erlebnisbrauerei, wo Ihnen auch eine Kostprobe angeboten wird.

baudenkmaeler blankenburger torTour 5 - Rennsteigimpressionen

Links, rechts sowie auf dem Rennsteig im "Thüringer Schiefergebirge"

Der "Rennsteig" als bekanntester Wanderweg Thüringens ist 168,3 km lang und verläuft als Kammweg des Thüringer Waldes, des Thüringer Schiefergebirges sowie des Frankenwaldes von Hörschel an der Werra bis Blankenstein an der Saale.
Am Morgen fahren Sie zum hohen Thüringer Wald, wandern eine kurze Strecke auf dem Rennsteig und genießen anschließend einen fantastischen Rundblick auf die unendlichen Wälder des Gebirges.
Sie lernen anschließend den Dreistromstein kennen, der sich nahe der Werraquelle befindet und die Wasserscheide zwischen Elbe, Weser und Rhein markiert. Während der Mittagszeit können Sie sich in einer echten "Rennsteigbaude" stärken, um anschließend den von je her wichtigen Erwerbszweig der Region, die Glasverarbeitung näher kennen zu lernen.

Erleben Sie deshalb die traditionelle Lauschaer Glaskunst in der ältesten noch existierenden Glashütte, dem glühenden Herzen der Glasbläserstadt. Zwischendurch besichtigen Sie kurz eine seltene nach Vorbild der englischen Gotik ganz aus Schiefer bedeckte Holzkirche. Abschließend besuchen Sie die Schaugrotte "Morassina" mit der einmaligen Farbenpracht und Vielfalt von Tropfsteinen.

baudenkmaeler blankenburger torTour 7 - Thüringisch - Fränkische Impressionen

Überraschende Eindrücke entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze

Nun ist es fast 30 Jahre her, dass Deutschland wieder geeint ist und für alle Deutschen die Reise- und Meinungsfreiheit gilt. Von der ehemaligen innerdeutschen Grenze ist zum Glück nicht mehr viel übrig geblieben.
Jedoch geben Bilder und Ausstellungsstücke heute noch Zeugnis von dem damals praktizierten schikanösen Kon- trollregime z. B. im Grenzbahnhof zu Probstzella.

Eine beeindruckende Übersicht auf das ehemals geteilte Land erhalten Sie bei einem Blick von der fränkischen Thü- ringenwarte. Und ganz in der Nähe wartet da noch die altehrwürdige Burg „Lauenstein“ auf Sie, eine ehemals thüringische Ritterburg, die bevorzugter Aufenthaltsort der „Weißen Frau“ war. Sie fahren entlang des Fränkischen Teils des legendären Rennsteigs zur „Kalten Küche“ an der Landesgrenze nach Thüringen, da, wo einstmals Handelsstraßen kreuzten und sich zuletzt der „Eiserne Vorhang“ befand. Abschließend bewundern Sie die künstlerische Arbeit in einer nahen Porzellanmanufaktur.

baudenkmaeler blankenburger torTour 2 - Goethe und Schiller im Fürstentum Schwarzburg / Rudolstadt

Da, wo sich die Dichter trafen und wirkten … - etwas für Romantiker

Thüringen ist auch bekannt, als das Land der Dichter und Denker. Nicht nur in Weimar, sondern auch an der Saale haben sich Goethe und Schiller getroffen, längere Zeit aufgehalten und wohlgefühlt. Folgen Sie dahin, wo Goethe seine engste Freundin und Vertraute, Charlotte von Stein im Großkochberger Schloss immer wieder traf oder wo Schiller freund- schaftliche Kontakte zu Caroline und Charlotte von Lengefeld in Rudolstadt pflegte. Viele Werke der renomierten Dichter entstanden hier und legen Zeugnis ab von jener schöpferischen Zeit. Zuerst erleben Sie das ehemals fürstliche Residenzschloss Heidecksburg, danach bei einer Stadtführung in der Residenzstadt das Schillerhaus in Rudolstadt. Nach der Mittagszeit fahren Sie weiter zum Schloss der Familie von Stein in Großkochberg.

Hier können Sie im Schlossmuseum den Spuren Goethes folgen. Lassen Sie sich vom romantischen Schlosspark inspirieren. Schließlich besuchen Sie das Jagdschloss Paulinzella mit seiner beeindruckenden Klosterruine und dem Zinsboden. Selbst Schiller und seinesgleichen waren hiervon sehr beeindruckt.

baudenkmaeler blankenburger torTour 4 - Das Thüringer Meer

Faszinierende Erlebniswelt Saaletalsperren

Wie ein blaues Band schlängelt sich die Saale auf einer Länge von 79 km um Felsen sowie bewaldete Höhen und wird dabei fünfmal gestaut. Deshalb wird diese Saalekaskade auch als das „Thüringer Meer“ bezeichnet und ist eingebettet in einer einzigartig schönen fjordähnlichen Landschaft.
Genießen Sie zuerst auf der Hohenwartetalsperre mit 28 km Länge, eine 1-stündige Stauseerundfahrt und besuchen anschließend das malerische Örtchen Ziegenrück, das zwischen den zwei großen Talsperren liegt. Hier statten Sie dem Wasserkraftmuseum einen Besuch ab, das viel Wissenswertes und eine echte Überraschung bereit hält.

Außerdem ist eine Führung auf „Schloss Burgk“ vorgesehen, einem rundum sanierten Burg- komplex mit vollständig erhaltener Wehranlage, die traumhaft schön über der Saale thront.
Und schließlich besuchen Sie auch die Bleilochtalsperre mit 28 km Länge, die zugleich die größte Talsperre Deutschlands ist.

baudenkmaeler blankenburger torTour 6 - Unterwegs im Naturpark Thüringer Schiefergebirge

Unberührte Natur zwischen Rennsteig und Saale …

Die Schönheit und der Reiz dieser Landschaft liegt in der Weite und Ruhe seiner Wälder und ihrer tief eingeschnittenen Bachtäler. Man findet hier unterschiedlich ausgeprägte Naturlandschaften, mit wertvollem Lebensraum für Tier- und Pflanzenwelt.
Zuerst geht die Fahrt ins hohe Thüringer Schiefergebirge nach Lehesten, der Stadt des „Blauen Goldes“.
Sie erhalten Eindrücke vom ehemals größten Schiefertagebau Europas, der heute fast schon eine grüne Oase geworden ist.
Anschließend können Sie vom Aussichtsturm des Wetzstein (792 m) einen eindrucksvollen Panoramablick über Thüringen, das Vogtland, Franken bis ins Fichtelgebirge genießen.
Mittags erreichen Sie Blankenstein an der Saale, dem Beginn bzw. Ende des legendären Rennsteigs.

Zu Ihrer Exkursion gehört auch ein Stadtrundgang im romantischen Städtchen Bad Lobenstein, der ehemaligen Residenzstadt des Fürstentums Reuß-Lobenstein. Abschließend besuchen Sie Saalburg am Bleilochstausee, der größten Talsperre Deutschlands und genießen eine Stauseerundfahrt auf einem bewirtschafteten Fahrgastschiff.